Wir sagen Danke!

Das Jahr 2022 hatte es in sich: Explodierende Energie- und Rohstoffpreise, Lieferschwierigkeiten, Kaufzurückhaltung bei den Verbrauchern. Gemeinsam mit Ihnen haben wir dieses Jahr gemeistert. Dafür möchten wir uns bedanken. Für Ihre Geduld, wenn manches nicht so schnell geliefert wurde, wie Sie es von uns gewohnt sind. Für Ihr Verständnis, wenn auch wir die Preise anpassen mussten. Kurz: Für Ihre Partnerschaft.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben. Und für 2023 gesunde, ruhigere und friedlichere Zeiten. Wir haben uns vorgenommen, 2023 weiter in die Zukunft der Mühle zu investieren, um für Sie ein attraktiver Partner zu bleiben.

Ihre Familie Mönch mit Team

Da bekommen sogar gestandene Bäcker glänzende Augen

Auf diesen Einsatz hatte sich unser Bäckerteam schon lange gefreut: 15 Topbäckereien in ganz Deutschland haben Matthias Elkmann, Kai Nädler und Jörg Conrad in den letzten Wochen das italienische Weihnachtsgebäck Panettone schmackhaft gemacht. Und für glänzende Augen gesorgt, als die Köstlichkeiten nach dem gemeinsamen Backen angeschnitten wurden.

Das Geheimnis des Geschmacks: Eine lange Teigruhe und beste Zutaten. Das Orangeat kommt aus Südfrankreich, das Mehl mit wilden Hefen von der Mönsheimer Mühle. Hagelzucker, Mandelgrieß und viel Butter sorgen für zusätzlichen Genuss. Und im Laden ist der Panettone ein echter Hingucker. Ideal als spontaner Zusatzverkauf und wirtschaftlich interessant. Wann bieten Sie ihn an?

Ob es an den unvergleichlichen Produkten lag? Oder an der engagierten Mannschaft? Das Interesse an unserem Messestand hat uns überwältigt. Dafür möchten wir Danke sagen. Zum Glück backte unser Team mit Matthias Elkmann (Foto), Jörg Conrad und Kai Nädler immer wieder nach, so konnte jeder von allem probieren. Besonders gefragt: Produkte mit langer Teigführung wie unser Dinkel 36, das 36 Stunden reift, bevor es in den Ofen kommt. Es enthält wilde Hefen, die es besonders bekömmlich machen. Und die Panettone, die sich besonders gut für die Weihnachtszeit eignen. Wer nicht auf der Südback probieren konnte: Sprechen Sie uns einfach an. Dann lassen wir Ihnen ein Brot zukommen.

Die Südback ist nach zwei Jahren Pause wieder zurück!

Vom 22.-25.10.2022 werden auf dem Messegelände Stuttgart alle Neuheiten rund um Bäckerei und Konditorei präsentiert. Auch wir sind, wie gewohnt wieder für Sie da, mit spannenden Produktinnovationen und kompetenter Beratung. Besuchen Sie uns in Halle 5, auf dem Stand 5D21. Zusammen mit den Ofenprofis von Hein und den Kältetechnikspezialisten von Lillnord haben wir einen interessanten Messestand für Sie konzipiert, bei dem sich ein Besuch in jedem Fall lohnt.

Die Ernte ist eingefahren – früher als in den Vorjahren. Beim Winterweizen wurden bundesweit 21,8 Millionen Tonnen geerntet – rund 0,8 Millionen Tonnen mehr als 2021. Aufgrund der Trockenheit und weil die Landwirte weniger gedüngt haben, ist der Proteingehalt etwas geringer als 2021 und die Enzymaktivität niedriger. Wir informieren Sie hier in den nächsten Tagen, wie Sie mit den Mehlen der neuen Ernte am besten backen.

Die Ukraine ist einer der größten Getreidelieferanten der Welt, doch wegen des Krieges fehlt Mehl. Darum haben wir uns entschlossen, zehn Paletten Weizenmehl für eine gemeinsame Aktion des Bayerischen Müllerbunds in Kooperation mit dem Verein „Helfen in Partnerschaft“ in Baden-Württemberg bereitzustellen. Das reicht aus, um etwa 26 000 Brote oder 225 000 Brötchen zu backen.

Für uns stand sofort fest, dass wir dem Spendenaufruf unseres Branchenverbandes folgen werden. Wir hoffen, dass wir so ein klein wenig dazu beitragen können, das große Leid in dem Land etwas zu lindern, und dass mehr Ukrainerinnen und Ukrainer zumindest Grundnahrungsmittel wie Brot haben.

Die Mehl-Spenden wurden in der Nähe von München gesammelt und per LKW nach Lublin in Polen gebracht und von dort aus über einen Hilfskorridor nach Lwiw in der Westukraine. Dort werden die Mehlsäcke an Bäckereien verteilt.

Der Bienenschutz steht hoch im Kurs. Wir von der Mönsheimer Mühle widmen uns dem Bienenschutz gemeinsam mit unserem Anbau-Partner Betriebsgemeinschaft Neuhof schon seit langem und haben dafür das Blütenkorn-Mehl auf den Markt gebracht. Ihr bekommt es auch in unserem Laden. Das Besondere: Das Getreide für Blütenkorn-Mehl wird auf rund 450 Hektar besonders umweltverträglich und bienenfreundlich angebaut, von denen etwa 5 Prozent vernetzte Blühstreifen sind. Dort wachsen Pflanzen, die Pollen und Nektar liefern und die Bienen anlocken. So entsteht eine hochwertige Nahrungsquelle für die bedrohten Honig-und Wildbienen und ein Lebensraum für viele Insekten. Geschickte Fruchtfolgen, schonende Bodenbearbeitung und bedarfsgerechte Düngung sorgen für eine hohe und nachhaltige Bodenfruchtbarkeit und bilden so die Basis für das Wachstum gesunder Pflanzen. Dafür wurde das Blütenkorn-Mehl schon 2019 mit dem #beebetter-Award ausgezeichnet.